Signet Janner Waagen

Sonderwaagen-Abfüllwaagen

Abfüllmaschinen für pulverige, flüssige und pastöse Produkte

Vario-Abfüllsystem VAM

Zusammen mit unserem Partner Hundt Abfülltechnik aus Österreich haben wir ein Sonderwaagensystem für die Abfüllung von flüssigen, pastösen und pulverförmigen Produkten entwickelt.

Das Vario-Abfüllsystem besteht aus einer Antriebseinheit mit Servoantrieb und einem
Bedienpult mit Touchscreen. Über das Abfüllmenü werden alle relevanten Parameter,
die zum Abfüllen eines Produktes notwendig sind, eingegeben.
Das Abfüllmenü steuert auch Peripheriegeräte wie Tauchdüse, pneumatische Unterspiegelfüllung oder frei programmierbares Unterspiegelfüllsystem.
Zusätzlich kann das VAM-Abfüllsystem mit einer Füllwaage gekoppelt werden.
Das garantiert eine fast 100% Genauigkeit, sowie eine lückenlose Kontrolle und
Dokumentation des Abfüllprozesses.
Für das Vario-Abfüllsystem stehen unterschiedliche Abfüllköpfe zur Verfügung.

F- Serie
für Flüssigkeiten 4 Schlauchpumpen-Abfüllköpfe von 2,5ml(g) bis 5000ml(g)

P-Serie
für dickflüssige und pastöse Produkte 2 Impeller-Abfüllköpfe von 2,5 ml(g) bis 1000ml(g)

S-Serie
für pulverförmige 2 Zellrad-Abfüllköpfe von 0,5g bis 1000g

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Mit und ohne Füllwaage einsetzbar
  • Besonders schonende pulsationsfreie Förderung der Flüssigkeit
  • Produkt kommt nur mit dem Silikonschlauch in Berührung
  • keine Querkontamination
  • Produktwechsel in 2 Minuten
  • Clean on place, keine Restmengen
  • geeignet in allen Bereichen der Pharmazie, Kosmetik, Chemie und Nahrungsmittelindustrie
  • Umfangreiches Zubehör z.B. Unterspiegelfüllung und Antitropfsystem optional erhältlich
  • Abfüllgeschwindigkeit stufenlos elektronisch regelbar
  • Dosiervolumen digital einstellbar
  • Integrierbar in jede bestehende Abfüllanlage
  • Austauschbare Abfüllköpfe, somit umrüstbar auf VAM-P oder VAM-S
  • Technische Daten:
    Volumen: 1-5000 ml, Genauigkeit +/- 0,5%
    Leistung: 400 bis 2000 Stück pro Stunde
    Material: Edelstahl 304/eloxiertes Aluminium
    Stromversorgung: 230V / 200W
    Höhe: 430 mm
    Breite: 140 mm
    Tiefe: 430 mm
    Gewicht: 24 kg
    Schutzart: IP 45
  • CE zertifiziert

Versandhandel automatisieren mit Janner und Partner

Von der Versandkontrolle bis zur Etikettierung: für Betriebe, die ihre Versandlinie automatisieren wollen, bieten drei deutsche Firmen jetzt eine Lösung.

Von der Versandkontrolle bis zur Etikettierung: für Betriebe, die ihre Versandlinie automatisieren wollen, bieten drei deutsche Firmen jetzt eine Lösung. Gemeinsam präsentierten die Kooperationspartner Bluhm Systeme GmbH, Janner Waagen GmbH und Ximaj Digital Engineering GmbH diese auf der Fachmesse für Intralogistik und Materialfluss - Logistics & Distributionin Dortmund.

Automatisierung im Versandhandel

Automatisierung ist ein wichtiger Schritt für Unternehmen im Allgemeinen und Online-Shops im Speziellen, die möglichst wenig Zeit für routinemäßige, sich immer wiederholende Aufgaben verschwenden wollen. Von der Konfektionierung über die Adressierung bis hin zur Sendungsverfolgung: In der Logistik muss alles reibungslos funktionieren, damit die Ware sicher beim richtigen Empfänger ankommt und bei Bedarf zurückverfolgt werden kann. Für die Versandoptimierung ist eine gut lesbare Kennzeichnung das A und O. Das bedeutet häufig mehr als „nur“ Adressetiketten drucken und auf Pakete aufkleben.

Einer Branchenstudie der Unternehmensberatung McKinsey & Company zufolge steigt das Paketvolumen in Deutschland bis 2025 um das Doppelte an. Jährlich sind es sieben bis zehn Prozent. Der Marktanteil bezüglich Instant-Delivery sowie Same-Day-Delivery wächst jedes Jahr um 40 Prozent. Bei dieser rasanten Entwicklung wird man den Kundenanforderungen mit veralteten Methoden, wie dem manuellen Aufbringen von Etiketten, Wiegen und Kontrollieren nicht mehr gerecht. Früher oder später kommt der Zeitpunkt, an dem man der Automatisierung seiner Versandlinie nicht entgehen kann.

LogiExert – Der ausführende Logistik Experte

Um Versandhändlern den Einstieg in die Automatisierung ihrer Versandlinie zu erleichtern, haben sich Janner Waagen GmbH als Wägetechnik Spezialist, Ximaj Digital Engineering GmbH als Integrationsexperte und der Kennzeichnungsexperte Bluhm Systeme GmbH zusammengeschlossen, um eine fertige Basislösung für Wiegen, Messen, Kennzeichnen und Steuern zu entwickeln. Die aus der Kooperation entstandene Komplettlösung für kompakte Versandlinien - LogiExert - besteht aus einer Kontrollwaage von Janner Waagen, einem Etikettierer aus dem Hause Bluhm Systeme und dem dazu passenden System von Ximaj Digital Engineering. Mit diesem Plug-and-Run System können Logistikaufgaben schnell und günstig zentral und von modernen und multimedialen Komponenten aus vollständig administriert werden. Die Industrial IoT-Lösung eignet sich sowohl für bereits bestehende, sowie für Neuanlagen. Über Standard-Schnittstellen werden bestehende und/oder neue Logistikkomponenten und -Systeme integriert, organisiert, gesteuert und verwaltet. Handelsware und Fördertechnik lassen sich ebenso leicht einbinden. Auch die Kommissionierung sowie Plausbilitäts-Checks für Fracht und Frachtführer können vom System unterstützt werden. Durch Features wie Report und Analysen, Update- und Backup-Services, Fehlermanagement sowie Systemdiagnosen, lässt sich die Linie überwachen und die Produktion optimieren. Es ist flexibel einsetzbar und beliebig erweiterbar. Wächst die Versandlinie, wächst das System mit.

Im Durchlauf und gestoppt

Unmittel­bar nach dem Wiegen und dem Ermitteln des Kartonvolumens werden die erfassten Informationen an den Etikettendruckspender geschickt. Er druckt die individuellen Daten auf Etiketten und kennzeichnet den entsprechenden Versandkarton vollautomatisch. Das gesamte LogiExert-System arbeitet auch wahlweise statisch im Start-/Stopp-Betrieb oder dynamisch im Durchlauf-Betrieb. Das heißt, dass die Versandkartons zum Wiegen und Etikettieren angehalten werden können, aber nicht müssen. In der Basisvariante von LogiExert können bis zu 20 Kartons pro Minute mit mittleren bis hohen Bandge­schwindigkeiten etikettiert werden. Auch herkömmliche Kontrollwaagen arbeiten entweder im Durchlauf oder Stopp. Bei LogiExert kann man es sich individuell aussuchen. LogiExert ist ideal für Unternehmen, die individuelle kleine Losgrößen etikettieren müssen. Der eingebaute Etikettendruckspender bedruckt kleine Etiketten in Briefmarkenformat bis hin zu Etiketten im DIN A 6-Format und größer.

Vom Mikrogramm bis zweihundert Tonnen

"Wir wiegen fast alles", sagt Geschäftsführer Siegfried Janner von Janner Waagen in Weiden. Künftig will er sich mit seinen rund 50 Mitarbeitern verstärkt dem russischen Markt zuwenden.

"Wir wiegen fast alles", sagt Geschäftsführer Siegfried Janner von Janner Waagen in Weiden. Künftig will er sich mit seinen rund 50 Mitarbeitern verstärkt dem russischen Markt zuwenden.

v.l.n.r.: Sebastian Denzler, Siegfried Janner, Kurt Seggewiß, Cornelia Fehlner

"Seitdem wir vom Fachhändler und Dienstleister auch zum Produzenten geworden sind, wächst unser Auftragsvolumen kontinuierlich", berichtet Janner. In Deutschland gebe es nicht sehr viele Betriebe seiner Branche, die eigenständig produzierten, betonte er beim Besuch von Oberbürgermeister Kurt Seggewiß und Wirtschaftsförderin Cornelia Fehlner. "Ich bin immer wieder überrascht vom Know-how und den vielen Patenten ihres Unternehmens", lobte Seggewiß Janner und Prokurist Sebastian Denzler. Schritt für Schritt sei der Betrieb gewachsen. Janner berichtete über die Firmensituation und die Ziele.

"Zuletzt haben wir eine mobile Stahlfahrzeug-Waage für einen russischen Auftraggeber errichtet." Den russischen Markt hält Janner für besonders interessant und will sich diesem stärker zuwenden. "Generell gibt es in Schwellenländern ein großes Interesse an Made in Germany." Nach wie vor biete die deutsche Herkunft einen großen Wettbewerbsvorsprung, auch gegenüber den USA. Und russische Produzenten hätten viele Qualitätsprobleme. Bei manchen Ländern wie dem Iran ist Janner skeptisch. "Ich kann keinen Vertrag unterschreiben, wenn ich die dortigen Sicherheitsvorschriften nicht genau kenne." Um auf dem russischen Markt stärker Fuß fassen zu können, sei eine dortige Niederlassung erforderlich. "Dafür brauchen wir einen russischen Partner."

Daneben sucht Janner ein bis zwei kaufmännische Mitarbeiter, die Kenntnisse in der Abwicklung von Exportgeschäften besitzen. Seggewiß und Fehlner versprachen ihre Unterstützung beim Aufbau von Kontakten mit der russischen Wirtschaft.

Sie erinnerten auch an das Förderprogramm Digitalbonus. Janner und Denzler sehen große Chancen für ihr Unternehmen - auch in "der Welt von Industrie 4.0". Messen und Wiegen komme in fast allen vernetzten Produktionsprozessen vor. "Unsere Wettbewerbsvorteile sind auch kleine Serien und Sonderlösungen", sagte Sebastian Denzler.

offene Stellen 14
Messetermine
Downloads